Home
Gesundheitstipps
Besser leben mit Ihrem Optimalgewicht

Besser leben mit Ihrem Optimalgewicht

13. Oktober 2014

Bei Lungenhochdruck können Unter- und Übergewicht zu ernsthaften Problemen führen. Daher ist es für Patienten und Patientinnen unerlässlich, auf ein gesundes Körpergewicht zu achten.

Was bedeutet Optimalgewicht?

Bisher gibt es weder in der Wissenschaft noch in der Medizin eine eindeutige Definition für das optimale Gewicht. Generell gilt das Körpergewicht als optimal, das als wünschenswert und natürlich angesehen wird. Diese goldene Mitte zwischen Unter- und Übergewicht ist gekennzeichnet durch eine schlanke und gesunde Figur.
Das persönliche Optimalgewicht hängt ab von Alter, dem Geschlecht und der Körpergröße. Ermittelt wird es in der Regel über den BMI (Body Maß Index). Dieser berechnet sich aus dem tatsächlichen Körpergewicht, geteilt durch das Quadrat der Größe (BMI = kg/m2). Die daraus resultierende Zahl in Kombination mit dem Alter gibt Aufschluss über das Gewicht.
Liegt Ihr BMI unter 19, gelten Sie als untergewichtig. Zwischen 19 und 25 handelt es sich um das Normalgewicht. Vorsicht geboten ist ab einem Wert von 25, ab dem bereits ein leichter Hang zu Übergewicht festzustellen ist. Zahlen über 30 reichen hingegen schon in die Fettleibigkeit hinein.

Mit der richtigen Ernährung zum Optimalgewicht

Das optimale Gewicht zu erreichen und zu halten ist nicht immer ganz einfach. Wenn Sie Ihre Nahrungsaufnahme entsprechend anpassen, können Sie jedoch schon bald mit ersten Erfolgen rechnen. So sollten Sie beispielsweise auf eine ausreichende Zufuhr von Ballaststoffen achten, die Sie in Vollkornbrot, Gemüse und Obst finden. Wichtig sind auch Vitamine und Spurenelemente, die Ihnen helfen, die Herausforderungen des Alltags so gut wie möglich zu bewältigen.
Nahrungsmittel mit schnell verfügbaren Kohlenhydraten und einem hohen Anteil an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren sollten Sie hingegen ebenso vermeiden wie die Aufnahme von Kochsalz, das üblicherweise in großer Menge in Käse, Wurst, Fertiggerichten, Knabbergebäck etc. enthalten ist.

Ein paar Kilogramm zu viel oder zu wenig können bei Lungenhochdruck bereits zu zusätzlichen Komplikationen führen. Kontrollieren und dokumentieren Sie Ihr Gewicht daher regelmäßig und achten Sie auf gesunde Ernährungsgewohnheiten.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space