Home
Gesundheitstipps
Atemwegserkrankungen und die richtige Zahnpflege

Atemwegserkrankungen und die richtige Zahnpflege

9. November 2015

Neue Studien aus den USA belegen, dass Patienten aufgrund chronischer Atemwegserkrankungen Probleme mit der Mundhygiene, mehr Zahnstein und mehr kranke Zähne haben als Patienten ohne Atemwegserkrankungen. Eine gründliche und regelmäßige Zahnpflege ist daher besonders wichtig.

Zähne putzen, aber richtig

Zähneputzen will gelernt sein. So soll man die „Rot-Weiß“-Regel beachten, d.h. die Zahnbürste immer von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zähne) bewegen, und das Ganze am besten in einem gleichbleibenden Ablauf. Also nicht wild hin und her putzen, denn damit besteht die Gefahr, dass einzelne Zähne mehr und andere gar nicht geputzt werden.

Außerdem sollten Sie nie zu stark aufdrücken. Durch zu hohen Druck kann sich das Zahnfleisch schneller zurückbilden. Wichtig ist auch die richtige Zahnputz-Dauer. Zahnärzte empfehlen mindestens 2 Minuten zu putzen, damit auch wirklich alle Zahnflächen bearbeitet werden.

Optimal ist, wenn man sich 2 bis 3 Mal täglich die Zeit für die Zahnreinigung nimmt. Durch das regelmäßige Zähneputzen entfernt man nicht nur Zahnbeläge, sondern führt mit der Zahnpasta auch Fluorid zu, und das stärkt den Zahnschmelz.

Der richtige Zeitpunkt

Idealerweise putzt man nach jeder Mahlzeit die Zähne. Da das nicht immer möglich ist, kann man auch auf eine fluoridhaltige Spüllösung zurückgreifen (oder man löst ein wenig Zahncreme in Wasser auf).

Damit wird ca. eine halbe Minute gespült. Das empfiehlt sich auch nach dem Genuss von sauren Getränken und Speisen (zB Joghurt, Zitrusfrüchte, Fruchtsäfte, Wein). Denn das Putzen mit der Bürste kann hier leicht die Zahnsubstanz angreifen. Wer trotzdem putzen will, sollte mindestens eine halbe Stunde damit warten.

Die Zahnkur

Zusätzlich zur täglichen Zahnpflege ist es ratsam mind. zweimal pro Woche eine umfangreiche Mundhygiene durchführen. Dazu wird empfohlen vor dem Zähneputzen Zahnseide zu verwenden (beim Zahnfleisch vorsichtig und ohne Druck) und danach länger und gründlicher als sonst zu putzen.

Einmal pro Woche sollte der intensiven Reinigung der Zahnzwischenräume noch eine Fluoridierung folgen. Dafür werden die Zähne vor dem zu Bett gehen mit einem entsprechenden Präparat (zB Elemex Zahngel) geputzt.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space