Home
Lebenshilfe
Das Pflegerecht in Österreich

Das Pflegerecht in Österreich

11. Januar 2016

Die Lebenserwartung in Österreich hat sich in den vergangenen hundert Jahren beinahe verdoppelt. Derzeit sind hierzulande 600.000 Menschen hilfe- oder pflegebedürftig. Um ihnen ein menschengerechtes Leben zu sichern, wurde das Pflegerecht geschaffen. Denn hilfe- und pflegebedürftige Personen haben ein Recht darauf, ein Leben in Würde und Unabhängigkeit zu führen und am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Im Folgenden die wichtigsten Punkte des Pflegerechts:

  • Recht auf Selbstbestimmung: Sie haben das Recht auf Beachtung Ihrer Willens- und Entscheidungsfreiheit.
  • Recht auf Privatsphäre: Sie haben das Recht auf Schutz Ihrer Privat- und Intimsphäre.
  • Recht auf Ihren persönlichen Bedarf ausgerichteter Pflege: Sie haben das Recht auf qualifizierte, gesundheitsfördernde Pflege, Hilfe und Behandlung, die auf Ihren persönlichen Bedarf ausgerichtet sind.
  • Recht auf Information und Beratung: Um selbst Entscheidungen treffen zu können, haben Sie das Recht auf individuelle Information und Beratung über Möglichkeiten der Hilfe, Pflege und Behandlung.
  • Recht auf freie Meinungsäußerung: Sie haben das Recht auf ein Leben, entsprechend Ihrer Überzeugung, Ihres Glaubens und Ihrer Wertvorstellungen.
  • Recht auf Teilnahme am gesellschaftlichen und sozialen Leben: Sie haben das Recht auf Interaktion mit anderen, auf lebenslanges Lernen und auf kulturelle Aktivitäten.
  • Recht auf Wiedergutmachung: Sie haben das Recht auf Wiedergutmachung im Falle von Misshandlung, Gewalt und Vernachlässigung.
  • Recht auf einen Tod in Würde: Sie haben das Recht auf ein Sterben in Würde, unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche innerhalb der Gesetze des Landes.

Diese Rechte haben ihre Gültigkeit, egal, ob ein Pflegebedürftiger in einem Heim untergebracht ist oder zu Hause betreut wird. Obwohl die Unterbringung in einem Pflegeheim für die Angehörigen eine Erleichterung bedeutet, nehmen es viele auf sich, ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder zu Hause zu pflegen.

Die Betreuung zu Hause kann durch nahe Angehörige oder durch eine professionelle Pflegekraft erfolgen. In diesem Fall müssen allerdings die finanziellen Mittel dafür ausreichen. Diese sind teilweise vom Betroffenen selber oder von seinen Angehörigen aufzubringen. Aber zusätzlich hat jeder Pflegebedürftige Anspruch auf Pflegegeld, das sich jeweils nach der Pflegebedürftigkeit richtet.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space