Home
Freizeit
Bastel- und Dekorationsideen für den Advent

Bastel- und Dekorationsideen für den Advent

21. November 2016

Der Advent steht vor der Tür. Langsam wird es Zeit, die Wohnung festlich zu dekorieren. So schaffen wir nicht nur weihnachtliche Stimmung, es kann auch besonders viel Spaß machen alleine oder gemeinsam mit Angehörigen oder den Kindern selbst Dekorationen zu basteln. So schaffen Sie wunderschöne, individuelle Adventdekorationen oder selbstgemachte Geschenke für Ihre Lieben.

Selbstgebastelte Weihnachtswichtel


Das brauchen Sie:

  • Eine große Holzperle (Körper) und eine kleine Holzperle (Nase)
  • Dünnerer Filzstoff (z.B. rot)
  • Nadel und Faden
  • Schere
  • Bastelkleber
  • Wollreste (am besten grau oder weiß)

So geht es:

Für den Bart und die Haare des Weihnachtswichtels einige Wollfäden auf passende Länge zuschneiden. Für den Bart am Ende, für die Haare in der Mitte zusammenbinden und die offenen Enden mit den Fingern oder einem feinen Kamm zu feinen Fäden auseinander zupfen.

Die große Holzperle auf ein rundes Stück Filz kleben, damit der Wichtel nachher stehen bleibt (alternativ geht auch ein Stück Karton). Für den Hut ein Dreieck aus Filz schneiden und zu einem Kegel zusammennähen. Nase, Bart und Haare mit Bastelkleber aufkleben, dann die Mütze ebenfalls mit Kleber befestigen.

Unser Tipp: Nehmen Sie für den Hut dickeres Garn in Kontrastfarbe und nähen Sie ihn mit Zierstichen zusammen. Oder verschönern Sie den Hut mit einem Glöckchen.

Handverzierte Kerzen

Das brauchen Sie:

  • Einfache, etwas größere Kerzen in beliebiger Farbe
  • Wachsplatten (gibt es in Bastelshops)
  • Unterlage (und eventuell Pergamentpapier zum Abdecken)
  • Scharfes Messer oder Ausstechförmchen
  • Streichhölzer
  • optional: fertige Verzierwachs-Figuren, Glitzerlack oder -spray für Kerzen

So geht es:

Nach dem Ausdruck der Vorlage mit einem scharfen Messer Figuren nach Wahl aus den Wachsplatten ausschneiden (z.B. Tannenbaum, Stern). Wer mag, kann im Bastelgeschäft auch fertige weihnachtliche Figürchen aus Verzierwachs kaufen. Figuren mit der Hand anwärmen und auf die Kerze drücken. Wenn der Rand absteht, kurz mit einer Zündholzflamme außen entlangfahren und festdrücken. Fertig! Wer mag kann noch mit speziellem glitzernden/goldenen Lack oder Spray weihnachtliche Akzente setzen.

Unser Tipp: Statt mit einem Messer können Sie die Wachsformen auch mit Förmchen für Weihnachtsplätzchen oder speziellen Mini-Förmchen ausstechen.

Die Vorlage zum Ausdrucken:

Zimtkerzen


Das brauchen Sie:

  • Zimtstangen (Zimtrinde)
  • Kerzen (genauso hoch oder etwas höher als die Zimtstangen)
  • dünner Basteldraht
  • Seitenschneider oder Zange, um den Draht zu schneiden

So geht es:

Verbinden Sie eine Reihe von Zimtstangen hintereinander mit einem Draht. Wickeln Sie die Zimtstangen um die Kerze und befestigen Sie sie mit den Drahtenden. Besonders schön wirkt es, wenn Sie noch ein festliches Band mit Schleife um die fertige Zimtkerze binden, um den Draht zu verdecken.

Unser Tipp: Sie können auf diese Weise auch „gerade“ (nicht bauchige) Kerzengläser verzieren und z. B. ein Teelicht hineinstellen.

Christbaumschmuck aus Salzteig


Das brauchen Sie:

  • Mehl (Weizenmehl)
  • Salz
  • Wasser
  • Öl oder Kleisterpulver (Tapetenkleister)
  • Ausstechförmchen

So geht es:

2 Tassen Weizenmehl mit 1 Tasse Salz und 750 Milliliter Wasser mischen. Entweder 3 Esslöffel Speiseöl oder 3 Esslöffel Tapetenkleister-Pulver zugeben und alles gut durchkneten.

Unser Tipp: Mit Tapetenkleister wird der Teig geschmeidiger und bekommt beim Backen weniger Risse, es funktioniert aber auch prima mit Öl.

Sie können aus dem Teig Figuren formen oder diesen ausrollen und weihnachtliche Motive ausstechen. Um den Schmuck am Christbaum aufhängen zu können, stechen Sie oben  mit einem Stift ein Loch für das Bändchen.

Lassen Sie die Figuren einige Stunden (oder über Nacht) an der Luft trocknen. Dann im Ofen auf einem Blech backen. Risse vermeidet man, wenn man die Temperatur langsam erhöht: 1 Stunde bei 50°C, dann nach je einer halben Stunde erst auf 75, dann auf 100°C hochstellen. Zuletzt noch 1 Stunde bei 125°C backen. Nach dem Auskühlen ein hübsches Band als Aufhänger befestigen und fertig ist der Christbaumschmuck.

Unser Tipp: Bei dieser Bastelidee können auch kleinere Kinder schon helfen. Da macht das Schmücken des Baumes danach doppelt Spaß. Außerdem können die Anhänger je nach Belieben auch bemalt werden.

Der Weinglas-Kerzenhalter

Das brauchen Sie:

  • Kleine, breite Kerze oder Teelicht
  • Weinglas
  • Dekoration, die in den Kelch des Weinglases passt (z. B. Tannenzweig, Strohstern, Mini-Weihnachtskugeln, Nüsse)
  • kleines Tablett

So geht es:

Diese Kerzenhalter eignen sich toll als Tischdekoration für ein festliches Essen. Sie sind schnell hergestellt und lassen sich ganz individuell zusammenstellen. Was man dafür braucht, hat man meist schon Zuhause. Stellen Sie ein Weinglas verkehrt auf. Auf den Fuß, der jetzt oben ist, stellen Sie eine Kerze. Unter den Weinglaskelch geben Sie weihnachtliche Deko nach Wahl.

Unser Tipp: Wollen Sie nur ein oder zwei schöne Dekorationsstücke unter dem Weinglas platzieren, legen Sie diese auf das Tablett und stülpen das Weinglas darüber. Möchten Sie das Weinglas ganz befüllen (zum Beispiel mit Nüssen oder Weihnachtskugeln), dann füllen Sie es, legen einen Glasuntersetzer darauf und drehen das Glas um.

Alle Anleitungen und Vorlagen als pdf zum Download:
Bastel- und Dekoideen für die Adventszeit



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space