Home
Lungenhochdruck
Eltern mit Lungenhochdruck

Eltern mit Lungenhochdruck

16. Dezember 2013

Lungenhochdruck stellt eine große Einschränkung des alltäglichen Lebens dar und kann weder vor der Umwelt, noch vor den eigenen Kindern verborgen werden. Es ist daher umso wichtiger, auf die eigenen Kinder zuzugehen und die Erkrankung offen zu thematisieren.

Die beste Möglichkeit für Ihr Kind, langfristig mit Ihrer Erkrankung umzugehen, ist ihm die Erkrankung so gut wie möglich verständlich zu machen. Dabei sollten Sie vor allem darauf achten, den Fokus nicht zu sehr auf die Bedrohungen und Gefahren bei Lungenhochdruck zu legen, sondern dem Kind schonend die Einschränkungen des täglichen Lebens begreifbar zu machen. Kinder erleben Krankheiten als großes Bedrohungsszenario und sind von sich aus bereits äußerst sensibilisiert. Es ist daher sehr wichtig, den Ängsten des Kindes dadurch entgegenzutreten, dass man ihm objektiv begreifbar macht, was Lungenhochdruck ist und wie er sich im Alltag bemerkbar macht. Eltern kommt hierbei in jedem Fall eine schwierige Rolle zu, da sie zugleich probieren müssen, ihre eigenen Ängste im Zaum zu halten und dem Kind dennoch möglichst angstfrei vermitteln müssen, wie die Erkrankung in das gemeinsame Leben eingreift.

Fremde Hilfe annehmen

Sollten Sie merken, dass der Spagat zwischen unmittelbarer Betroffenheit und kindgerechter Vermittlung Sie zu sehr belastet, kann es auch eine große Hilfe sein, einen Kinderpsychologen oder einen Kinderpsychiater zu Rate zu ziehen. Erkundigen Sie sich in einem solchen Fall am besten bei Ihrem behandelnden Arzt oder bei einer psychologischen Beratungsstelle, diese werden Sie sicher kompetent weitervermitteln können. Es ist absolut verständlich, wenn jemand mit dieser schwierigen Situation nicht alleine fertig wird und es kann in keinem Fall schaden, die Unterstützung von professionellem Fachpersonal in Anspruch zu nehmen, am allerwenigsten Ihrem Kind. Darüber hinaus entlastet es auch Sie selbst, wenn eine weitere Person mithilft, die Ängste und Sorgen des Kindes abzufedern und gibt Ihnen so Zeit, sich auf die schönen Erlebnisse mit Ihrem Kind zu konzentrieren.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space