Home
Entspannung
Entspannungstechniken Teil 1: Autogenes Training

Entspannungstechniken Teil 1: Autogenes Training

13. Februar 2017

Lungenhochdruck ist nicht nur eine körperliche Erkrankung, sondern stellt auch eine psychische Belastung dar. In unserer Reihe „Entspannungstechniken“ stellen wir Ihnen verschiedene Verfahren zur Entspannung und zum Stressabbau genauer vor.

Was ist Autogenes Training?

Das Prinzip, auf dem das Autogene Training beruht, ist die Autosuggestion. Das bedeutet, dass wir mit unseren Gedanken Einfluss auf unseren Geist und unseren Körper nehmen. Methoden der Autosuggestion werden schon seit dem Altertum, zum Beispiel bei der Zen-Meditation, eingesetzt. Heute wendet man sie in der Psychotherapie oder bei Entspannungstechniken wie dem Autogenen Training an. Das Autogene Training wurde in den 1920er-Jahren als Selbsthilfemethode entwickelt. Allein mit Hilfe der Vorstellungskraft kann eine tiefe Entspannung erreicht werden.

Wie funktioniert Autogenes Training?

Autogenes Training muss man in kleinen Schritten lernen. Manche Menschen haben nach wenigen Übungseinheiten Erfolg, andere müssen mehrere Wochen lang täglich üben, bis sie einen Zustand der tiefen Entspannung erreichen. Am besten lernt man das Autogene Training in Kursen unter Anleitung. Das können Seminare oder VHS-Kurse sein. Es gibt jedoch auch gute Anleitungen auf CD, DVD oder online.

Die einfachsten Übungen des Autogenen Trainings sind die Schwere- und die Wärme-Übung. Bei der Wärme-Übung gehen Sie mit Formulierungen wie „mein rechter Arm ist schön warm“ nacheinander Ihren gesamten Körper durch, bis er sich warm anfühlt. Diese Wirkung ist übrigens medizinisch nachweisbar. In Studien nahmen bei Personen, die sich „Wärme“ in ihren Armen vorstellten, dort tatsächlich die Durchblutung und die gemessene Hauttemperatur zu.

Möchten Sie hineinschnuppern, ob Autogenes Training etwas für Sie sein könnte? Mit diesem Video können Sie eine ersten Eindruck gewinnen und eine Schwere- und Wärme-Übung ausprobieren:

Schwere-Übung
Wärme-Übung für den Abend zum Einschlafen

Die Videos sowie die darin angezeigten Verlinkungen liegen nicht in der Verantwortung von „ruhig atmen“, daher kann für die Inhalte keine Haftung übernommen werden.

BLOG 007 / 2017



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space