Home
Lebenshilfe
Haushalt: Häusliche Tätigkeiten einfacher machen

Haushalt: Häusliche Tätigkeiten einfacher machen

30. Mai 2016

Wer unter Lungenhochdruck leidet, muss früher oder später lernen, mit einer eingeschränkten Belastbarkeit umzugehen. Der Haushalt und alltägliche Dinge können zu einer Herausforderung werden. Erfahren Sie hier, mit welchen Tipps Sie sich den Alltag erleichtern können.

Lassen Sie sich Zeit und machen Sie sich keinen Druck

Setzen Sie sich nicht selbst unter Druck. Es ist normal, dass Dinge länger dauern als früher. Hadern Sie nicht mit sich selbst und haben Sie kein schlechtes Gefühl, wenn Sie nicht mehr alles alleine schaffen. Geben Sie sich selbst mehr Zeit, Haushaltstätigkeiten zu erledigen. Machen Sie Pausen. Es müssen nicht alle Zimmer an einem Tag geputzt und die Gardinen nicht wöchentlich gewaschen werden.

Auch wenn es schwer fällt: Hilfe suchen und annehmen

Wenn Sie durchgehend Hilfe benötigen, lassen Sie sich beraten, ob Sie einen Anspruch auf eine Haushaltshilfe haben. Scheuen Sie sich für die gelegentliche Unterstützung nicht, Freunde und Verwandte um Hilfe zu bitten. Angehörige stehen einer Erkrankung oft relativ hilflos gegenüber und sind froh, wenn sie konkrete Hilfe geben können. Eine Putzfrau (oder auch Schüler oder Rentner im Bekanntenkreis) können Ihnen regelmäßig körperlich anstrengende Arbeiten abnehmen.

Tipps für den Alltag

Im Alltag können einfache Tipps helfen, sich Haushaltstätigkeiten zu erleichtern:

  • Kaufen Sie online ein und lassen Sie sich die Dinge an die Haustür liefern (möglich auch für Lebensmittel und Getränke).
  • Kochen Sie mehr und frieren Sie das Essen portionsweise ein, dann sparen Sie sich an schlechteren Tagen das Kochen.
  • Was Sie regelmäßig brauchen, sollte in erreichbarer Nähe stehen.
  • Ein kleiner Rollwagen kann als Stütze und zum Transportieren von Gegenständen dienen.
  • Es gibt sogenannte Krallen, mit denen man Gegenstände vom Boden aufnehmen kann, wenn das Bücken schwerfällt.
  • Was macht Ihnen sonst Probleme? Suchen Sie dafür gezielt nach Hilfsmitteln: Es gibt Hilfen zum Einfädeln von Gardinen, Mopps mit Auswringer, bügelfreie Wäsche und vieles mehr.
  • Vieles lässt sich auch im Sitzen erledigen, zum Beispiel bügeln mit Bügelstuhl oder speziellem Bügelbrett.
  • Weniger Deko und Staubfänger bedeuten auch weniger Arbeit beim Staubwischen.


SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space