Home
Entspannung
Resilienz: Wie man Krisen bewältigen kann

Resilienz: Wie man Krisen bewältigen kann

11. Juli 2016

Einige Menschen belasten Krisen so stark, dass sie Probleme haben, wieder Spaß am Leben zu finden. Andere Menschen schaffen es, die Krise als Chance für einen Neubeginn zu nutzen. Den Unterschied macht die sogenannte „Resilienz“ – die psychische Widerstandskraft.

Krisen: Wendepunkte im Leben

Jeder Mensch gelangt früher oder später im Leben in existenzielle Krisensituationen. Auslöser können eine Erkrankung, der Tod von Angehörigen, Unfälle, Jobverlust, Beziehungskrisen oder andere Schicksalsschläge sein. Eine Krise ist zwar ein Tiefpunkt im Leben, kann aber auch einen Wendepunkt und eine Chance zur persönlichen Veränderung darstellen. Warum das einigen Menschen besser gelingt und andere an Krisen scheitern, damit beschäftigt sich eine eigene Forschungsdisziplin, die Resilienzforschung.

Was ist Resilienz?

Resilienz ist ein Begriff aus der Psychologie. Damit wird die Fähigkeit bezeichnet, Krisen zu überwinden. Es handelt sich um die psychische Widerstandskraft, die uns Tiefpunkte bewältigen lässt. Resiliente Menschen sind „Stehaufmännchen“. Sie lassen sich von Misserfolgen und Lebenskrisen nicht in die Knie zwingen, sondern gehen stärker daraus hervor. Doch was tun, wenn man selbst eben nicht zu den „Stehaufmännchen“ gehört? Dann gibt es Wege, wie Sie diese Fähigkeit stärken können.

Resilienz stärken und Krisen überwinden

Resilienz wird zum Teil schon im Kindesalter festgelegt. Doch auch im Erwachsenenalter gibt es noch Wege, Ihre psychische Widerstandskraft zu stärken und Lebenskrisen besser zu bewältigen. Es gibt jedoch kein Patentrezept, das jeden Menschen sofort stark und unverwundbar macht. Entscheiden Sie selbst, welche der folgenden Tipps Ihnen in Ihrer Situation helfen können:

  • Soziale Beziehungen: Nichts macht uns so stark, wie Menschen, die uns lieben und an uns glauben. Deshalb: Nicht zurückziehen, sondern Freundschaften suchen und erhalten.
  • Was macht mich stark? Einige Menschen ziehen Widerstandskraft und Lebensfreude aus Ihrer Naturverbundenheit, Ihrem Glauben oder Ihrer Liebe zu Kunst oder Musik. Finden Sie heraus, was Ihnen gut tut.
  • Stress bewältigen: Entspannungstechniken können helfen, mit Stress umzugehen.
  • Akzeptanz: Sie müssen sich einer Krise stellen, um sie zu überwinden. Leugnen Sie die Wirklichkeit und damit verbunden negative Gefühle nicht.
  • Professionelle Hilfe: Scheuen Sie sich nicht, sich Hilfe zu holen, wenn Sie die Krise alleine nicht überwinden können.


SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space