Home
Lungenhochdruck
Richtig husten, niesen und schnäuzen bei Lungenhochdruck

Richtig husten, niesen und schnäuzen bei Lungenhochdruck

26. September 2016

Wer unter Lungenproblemen leidet, für den ist eine Erkältung oft problematisch. Mit einigen Tipps wird Husten, Niesen und Schnäuzen schonender für die Lunge.

Richtig husten bei Lungenhochdruck

Bei Lungenhochdruck kommt Husten als Symptom der Erkrankung, aber auch aufgrund von Infekten oder Reizungen der Atemwege, vor. Zu starkes Husten kann die empfindlichen Lungenschleimhäute schädigen. Daher ist es wichtig möglichst wenig und leicht, aber effektiv zu husten. Der Umgang mit dem Husten hängt davon ab, ob es ein trockener oder verschleimter Husten ist. Bei einem trockenen Husten (Reizhusten) ist es vor allem wichtig, den Hustenreiz zu stillen oder zu lindern. Bei vermehrter Sekretbildung spricht man von einem verschleimten Husten, dieser sollte auf keinen Fall unterdrückt werden. Wichtig ist bei dieser Hustenart, den Schleim in den Bronchien zu lösen und abzuhusten.

Tipps für schonendes und effektives Husten:

  • Den Husten „bremsen“: Ein Taschentuch vor den Mund halten oder Lippen geschlossen halten.
  • Beim Husten aufrecht sitzen und einen Unterarm um dem Bauch legen (Unterstützung der Atemmuskulatur).
  • Viel trinken löst den Schleim.
  • Hustenreiz lindern: Langsam durch die Nase einatmen und Luft kurz anhalten. Halsbonbons lutschen oder lauwarmen Tee schluckweise trinken (besonders gut hilft Salbei).
  • Inhalieren mit Kochsalzlösung befeuchtet die Atemwege und verflüssigt den Schleim. Inhalator oder Vernebler erzeugen feinste Tröpfchen, die auch in die tiefen Atemwege gelangen. Wichtig ist dabei, das Gerät regelmäßig zu reinigen, da sonst durch Verunreinigungen Infektionen ausgelöst werden können.
  • Klopfen auf den Brustkorb löst Schleim. Wichtig: Die richtige Technik sollten Sie sich von Experten zeigen lassen.
  • Atemtechnische Hilfsmittel (PEP-Geräte und andere) können Schleim lösen.
  • Vorsicht bei stark riechenden Zusätzen mit Menthol, diese können vorgeschädigte Lungen reizen.
  • Gehen Sie zum Arzt, wenn der Husten immer stärker wird oder zu Atemnot führt.

Niesen, Schnäuzen

Wer einen Schnupfen hat und häufig niesen und schnäuzen muss, sollte auch hier aufpassen, die Lunge zu schonen. Beim Niesen entsteht ein sehr großer Druck, immerhin kann die Luft mit Geschwindigkeiten von über 160 km/h austreten.

  • Niesreiz nicht unterdrücken, aber vorsichtig versuchen zu bremsen (in ein Taschentuch niesen).
  • Mit wenig Druck schnäuzen. Immer ein Nasenloch zuhalten und das andere vorsichtig reinigen.


SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space