Home
Gesundheitstipps
Schwimmen, Baden, Sauna bei Lungenhochdruck

Schwimmen, Baden, Sauna bei Lungenhochdruck

6. Juni 2016

Schwimmen, Baden oder Sauna – Was ist bei Lungenhochdruck erlaubt? Erfahren Sie hier, bei welchen Aktivitäten Sie vorsichtig sein müssen und welche Alternativen es gibt.

Heiße Bäder oder Sauna

Bei Lungenhochdruck können Hitze und Temperaturschwankungen Herz und Kreislauf sehr belasten. Ein Saunabesuch ist deshalb leider, selbst bei milderen Formen der PAH (pulmonal-arteriellen Hypertonie) im Normalfall tabu. Schwierig ist für viele Patienten auch, auf entspannende Vollbäder verzichten zu müssen. Zu der heißen Temperatur kommt beim Liegen in der Badewanne noch hinzu, dass in der horizontalen Lage verbunden mit der Wärme ein Anstieg des Blut- und Lungendrucks ausgelöst werden kann. Je nach Schweregrad der Erkrankung kann ein kürzeres Bad bei milderen Temperaturen aber durchaus möglich sein.

Worauf Sie achten sollten:

  • Sprechen Sie vorab mit Ihrem Arzt, ob Sie heiß baden dürfen oder nicht.
  • Wenn ein Bad erlaubt ist, baden Sie kurz und bei möglichst moderater Wassertemperatur.
  • Es sollte eine zweite Person in Rufweite anwesend sein.

Schwimmbadbesuch oder erfrischende Abkühlung im Sommer – Ist Schwimmen mit Lungenhochdruck möglich?

Wer unter Lungenhochdruck leidet, sollte alles vermeiden, was den Kreislauf belastet. Dazu kann auch das Schwimmen gehören. Auf der anderen Seite kann sich bei Lungenhochdruck angepasste Bewegung und Ausdauertraining oft positiv auswirken. Dazu kann unter Umständen auch das Schwimmen gehören.

Sprechen Sie in jedem Fall vorab mit Ihrem Arzt. Erlaubt er vorsichtiges Schwimmen, dann achten Sie in jedem Fall auf einige Dinge:

  • Belasten Sie Herz und Kreislauf nicht zu sehr: Schwimmen sie langsam am Rand, machen Sie Pausen.
  • Nehmen Sie immer eine Begleitperson mit, die in Ihrer Nähe bleibt.
  • Bei Wassereinlagerungen (Ödemen) oder Herzschwäche: Besser nur im flachen Wasser bleiben, um einen zu großen Druck auf die Gefäße zu vermeiden.

Alternative Erfrischungsmöglichkeiten für den Sommer:
Im flachen Wasser planschen statt schwimmen oder ein Planschbecken auf der Terrasse. Dabei sollten Sie große Temperaturschwankungen aber vermeiden, z.B. ist es ungünstig bei heißem Wetter in eiskaltes Wasser zu steigen, auch wenn es flach ist (Planschbecken, Kneipp-Becken).



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space