Home
Gesundheitstipps
Sklerodermie – Mit diesen Tipps steigern Sie Ihr Selbstwertgefühl

Sklerodermie – Mit diesen Tipps steigern Sie Ihr Selbstwertgefühl

12. Oktober 2015

Sklerodermie, eine seltene Autoimmunerkrankung des Bindegewebes, schreitet langsam voran und kann Lungenhochdruck nach sich ziehen. Die Symptome, wie geschwollene Finger und weniger Hautelastizität nagen bei manchen Patienten nicht nur am Selbstbewusstsein, sondern beeinträchtigen auch die Lebensqualität.

Wir haben Ihnen einige Tipps zusammen gestellt, probieren Sie aus, was Ihre Lebensfreude stärkt!

Mehr über Sklerodermie erfahren Sie bei hier.

10 Tipps für mehr Selbstwertgefühl

Tipp 1 – Tauschen Sie sich mit Menschen aus, die ebenfalls an Sklerodermie leiden.
Wertvolle Informationen und Unterstützung erhalten Sie in den Selbsthilfegruppen oder auch online. In Linz finden beispielsweise regelmäßige Patiententreffen statt.

Tipp 2 – Erhalten Sie sich eine positive Lebenseinstellung
Seien Sie überzeugt von Ihren Fähigkeiten und erinnern Sie sich an Situationen und Aufgaben, die Sie schon gemeistert haben.

Tipp 3 – Verwöhnen Sie sich selbst
Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie so oft wie möglich das, was Ihnen Freude bereitet. Sorgen Sie für innere Zufriedenheit und damit mehr Selbstwertgefühl.

Tipp 4 – Erfreuen Sie sich an den kleinen Dingen des Lebens
Beobachten Sie etwa das wunderbare Farbenspiel des Herbstwaldes, vorbeiziehende Schäfchenwolken oder auch das Leben in einem Park.

Tipp 5 – Pflegen Sie Ihre Freundschaften
Gehen Sie unter Menschen und treffen Sie Freunde. Eine kanadische Untersuchung belegte anhand von Daten aus dem „General Social Survey of Canada 2013“, dass Personen mit Freunden sich wohler und gesünder fühlen, als Befragte ohne ein soziales Netzwerk.

Tipp 6 – Versuchen Sie etwas Neues
Es gibt viele Möglichkeiten, wie z.B. Sprachkurse, Bewegungsmöglichkeiten, Veranstaltungen etc., wo Sie neue Fähigkeiten erlernen und dabei Kontakte knüpfen können.

Tipp 7 – Verändern Sie etwas an Ihrem Äußeren
Gönnen Sie sich einen neuen Haarschnitt oder ein besonderes Outfit.

Tipp 8 – Bewegungsübungen wie Malen
Wussten Sie, dass der Maler Paul Klee ein Sklerodermie-Patient war? Verknüpfen Sie Ihre kreative Ader mit kleinen Bewegungsübungen. Diese lindern nicht nur Ihre Beschwerden, sondern lösen auch Stress und Ängste. Entdecken Sie Ihre Talente.

Tipp 9 – Führen Sie ein Tagebuch
Dokumentieren Sie in diesem Ihre positiven Erlebnisse und Erfolge und stärken Sie somit den Glauben an Ihre eigenen Fähigkeiten.

Tipp 10 – Lebenskarten
Unter Lebenskarten versteht man therapeutische Karten, welche die grundlegenden Lebensthemen ansprechen. Sie sollen helfen, die eigenen Bedürfnisse festzustellen und die eigenen Ressourcen zu aktivieren.

Die Karten können Sie unter anderem im Internet bestellen.

Gehen Sie offen auf neue Herausforderungen zu!



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space