Home
Lebenshilfe
Tipps für den Haushalt

Tipps für den Haushalt

5. Juli 2013

Möglichst viel teilhaben am normalen Leben mit möglichst wenig Anstrengung – das ist die große Kunst im Alltag eines Patienten mit Lungenhochdruck. Doch selbst „das bisschen Haushalt“ macht sich nicht von alleine. Mit einigen Kniffen können Sie sich jedoch viele körperliche Anstrengungen ersparen.

Hier sind einige simple Tipps, um Ihren Haushaltsalltag zu entstressen:

Lassen Sie sich helfen

Haben Sie keine Scheu, Familienmitglieder um Hilfe zu bitten. Lassen Sie sich bei Bedarf auch Arbeiten abnehmen von Verwandten, Freunden und Nachbarn. Nehmen Sie nach Möglichkeit professionelle Dienste in Anspruch, etwa einen Einkaufsdienst (Lieferservice) oder eine Haushaltshilfe. Anstrengende Arbeiten wie Betten beziehen oder Wäsche waschen und aufhängen sollten Sie einfach delegieren. Es gibt auch Teenager, die Ihnen gerne für ein Taschengeld viele Besorgungen abnehmen können (Müll runterbringen, Pfandflaschen wegbringen, kleine Einkäufe erledigen etc).

Elektrische Helfer

Erlaubt ist, was bequem ist. Und bequemer als mit einem elektrischen Küchenhelfer geht es kaum. Das möglicherweise unterbewusste Dilemma  zwischen ökologischen, finanziellen und gesundheitlichen Erwägungen sollten Sie ruhigen Gewissens zu Gunsten Ihrer Gesundheit lösen. Ein elektrischer Dosenöffner erfordert nur wenige einfache Handgriffe und erspart jede Menge Kraftaufwand und Verrenkungen. Eine Küchenmaschine hobelt Gemüse, püriert Obst und presst Saft. Ein Staubsaugerroboter saugt zwar manchmal nicht optimal, aber er erspart Ihnen die vielen Hin- und Herbewegungen und das Hinterherziehen des Staubsaugers.

Sitzen bleiben

Erledigen Sie Küchenarbeiten nach Möglichkeit nicht im Stehen. Optimal ist ein Bürodrehstuhl mit Rollen. So sind Sie mit wenig Kraftaufwand flexibel und mobil.

Alltagshilfen

Im Fachhandel gibt es zahlreiche Helferlein für den Alltag, die Sie gut einsetzen können: Hilfe beim Schließen und Öffnen von Reißverschlüssen, lange Schuhlöffel , Knöpfhilfen und vieles mehr. Denken Sie auch an Alternativen: Klettverschlüsse sind ein idealer Ersatz für Knöpfe, Reißverschlüsse und Schnürsenkel.

Hochstapeln

Lassen Sie sich von Fachleuten wichtige Küchengeräte höher setzen. Waschmaschinen- und Wäschetrockneröffnung oder Backofentür ohne Bücken zu erreichen, ist eine echte Entlastung.

Achten Sie darauf, welche Tätigkeiten Ihnen besondere Probleme machen und reden Sie mit Ihren Angehörigen darüber – vielleicht fällt einem gemeinsam eine Lösung ein?

Oft sind es gerade die kleinen Dinge, die den Alltag stark erleichtern können.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space