Home
Freizeit
Unternehmungen an kalten Tagen

Unternehmungen an kalten Tagen

1. Dezember 2014

Die kalten Tage stellen für Lungenhochdruck-Patientinnen und Patienten häufig ein Problem dar. Doch den Winter nur zu Hause zu verbringen ist für viele keine Option. Zum Glück gibt es auch in der frostigen Jahreszeit einiges zu erleben – alleine oder mit Ihren Freunden oder der Familie.

Winter: Unternehmungen bei Lungenhochdruck

Sie brauchen noch Ideen? Kein Problem – hier sind ein paar Tipps für Unternehmungen drinnen und draußen.

  • Langsame Spaziergänge: Auch wenn es draußen etwas kalt ist, lautet die Devise: Raus an die frische Luft. Denn Sauerstoff und Sonnenlicht fördern die gute Laune und die Gesundheit. Packen Sie sich gut ein und denken Sie vor allem an Schal und Mundschutz.
  • Ab ins Museum: Ein Besuch im Museum ist wie eine Reise in eine andere Welt. Auf http://www.museum.at finden Sie Museen in Ihrer Nähe. Rufen Sie vorab an und informieren Sie sich, wann am wenigsten Besucher anzutreffen sind.
  • Brettspiele: Auch im elektronischen Zeitalter sind Brettspiele noch immer sehr beliebt bei Jung und Alt. Egal, ob Klassiker wie “Mensch, ärgere dich nicht!” und “Monopoly” oder exotische Spiele wie “Die Siedler von Catan” oder „Dixit“, die Auswahl ist schier unendlich.
  • Video-Spieleabend: Wenn es lieber doch etwas Elektronisches sein soll, probieren Sie es doch einmal mit einem Videospiel. Eine große Auswahl finden Sie auf www.funnygames.at oder Sie leihen sich eine Spielkonsole von Freunden oder Bekannten aus.
  • Gemeinsam Bücher lesen: Sie lesen gerne, und Ihre Bekannten teilen Ihre Leidenschaft? Dann gründen Sie doch einen Buchzirkel und treffen sich wöchentlich mit anderen Buchliebhabern, um sich auszutauschen. Und wenn das Wetter schlecht ist, treffen Sie sich einfach online über Skype: hier können bis zu 5 Personen miteinander kostenlos telefonieren.
  • Bilden Sie sich weiter: Sie wollten schon immer mehr über Kernphysik erfahren? Oder fließend französisch sprechen lernen? Der Winter ist die beste Zeit sich weiterzubilden. Viele Institute bieten mittlerweile sogar auch Fern- und Onlinekurse an.

Extra-Tipp: Sollten auch Sie zu den Personen gehören, die aufgrund des Mangels an Sonnenlicht zu einem Winterblues neigen, kann ein sogenanntes Lichttherapiegerät Abhilfe schaffen. Dreißig Minuten pro Tag reichen, um das Gemüt wieder aufzuhellen.

Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Gerald Fischer von der Initiative Lungenhochdruck (www.lungenhochdruck.at) für seine Anregungen und Mithilfe bedanken.



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space