Home
Freizeit
Zwei verblüffende Zaubertricks für Anfänger

Zwei verblüffende Zaubertricks für Anfänger

16. Oktober 2017

Wir haben hier bereits darüber berichtet, warum Zaubern ein spannendes Hobby für Kinder und Erwachsene sein kann. Wer mit Kindern zaubern oder als Anfänger zunächst mit einigen einfachen Tricks beginnen möchte, kann die folgenden zwei Ideen ausprobieren. Mit diesen einfachen Zaubertricks können Sie mit wenig Aufwand viel Staunen auslösen.

Die Zahlen-Vorhersage

Was man dafür benötigt:

  • Spiral-Notizblock
  • Bleistift
  • Umschlag
  • Zettel

Die Illusion:
Ein Zuschauer bekommt von Ihnen einen verschlossenen Umschlag. Drei Zuschauer notieren auf einem Block untereinander je eine zweistellige Zahl ihrer Wahl. Ein vierter Zuschauer rechnet die drei Zahlen zusammen. Der Umschlag wird geöffnet: Die Zahlen stimmen überein!

So geht es:
Vorher schreibt man, immer in einer anderen Schrift, drei Zahlen untereinander. Die Summe wird auf dem Zettel notiert und im Umschlag versiegelt. Dann dreht man den Block so um, dass die Zuschauer nur ein leeres Blatt sehen. Bevor der vierte Zuschauer die Zahlen zusammenrechnet, dreht man den Block wieder unauffällig um.

Die Herausforderung:
Man sollte genau überlegen und üben, wie man das Drehen des Blocks und die Übergabe gestaltet. Hilfreich ist es, wenn man die Zuschauer auf die Bühne holt und dort die Zahlen aufschreiben lässt, sodass keiner den Block selbst hochhebt und vielleicht die Rückseite sieht.

Eine Karte durch Gedankenkraft erraten

Was man dafür benötigt:
Ein herkömmliches Kartenspiel

Die Illusion:
Der Zauberer zeigt zwei Kartenstapel. Aus jedem der zwei Stapel darf je ein Zuschauer eine Karte ziehen. Beide sollen sich die Karte gut merken. Der Zauberer schiebt die beiden Karten zurück in die Stapel. Jetzt dürfen beide Zuschauer ihren Stapel noch einmal mischen. Der Zauberer sieht die Stapel kurz durch – und zieht aus beiden die richtige Karte hervor.

So geht es:
Der Zauberer hat vorher die beiden Stapel mit Bedacht erstellt. Möglich ist: Einer enthält nur rote, einer nur schwarze Karten. Oder: Sortierung nach Bild- / Zahlenkarten, gerade / ungerade Zahlenkarten, Pik und Karo / Herz und Kreuz. Die gezogenen Karten werden unauffällig in den jeweils anderen Stapel zurückgesteckt. Der Zauberer muss dann nur noch suchen, welche Karte nicht dazu passt.

Die Herausforderung:
Man muss gut planen und üben, wie man es aussehen lässt, als würde man zwei willkürliche Stapel bilden und man sollte das Publikum ablenken, während man die Karten in den jeweils anderen Stapel zurücklegt. Das Heraussuchen der Karten sollte so schnell wie möglich gehen, damit das Publikum keine Zeit hat, darüber nachzudenken.

BLOG 042 / 2017



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space