Home
Entspannung
Für Angehörige: die Weihnachtszeit stressfrei gestalten

Für Angehörige: die Weihnachtszeit stressfrei gestalten

2. Dezember 2019

Weihnachten kann wunderschön, aber auch ganz schön anstrengend sein. Gerade für PatientInnen mit Lungenhochdruck ist diese intensive Zeit möglicherweise zu viel. Sie als Angehörige können jedoch viel tun, um die Feiertage so stressfrei wie möglich zu gestalten.

Führen Sie Gespräche:

Beginnen Sie rechtzeitig mit der Planung für die Feiertage und besprechen Sie gemeinsam mit der Patientin/dem Patienten, was ihr/ihm wichtig ist und was sie/er sich zutraut. PatientInnen mit Lungenhochdruck wissen meist recht gut, wie stark sie sich belasten können. Sprechen Sie genau über die Planung, wie zum Beispiel: Ist es anstrengender, wenn Besuch nach Hause kommt oder wenn Sie zu Verwandten fahren? Soll man nur einen Besuch mit allen Verwandten planen oder diese eventuell auf mehrere Tage aufteilen? Kommunizieren Sie auch den Verwandten, wie Sie planen und was die Gründe dafür sind.

Teilen Sie Besuche auf:

Ein Weihnachtsessen mit der ganzen Familie kann sehr turbulent und anstrengend werden. Vielleicht haben alle mehr davon, wenn Sie die Besuche in diesem Jahr aufteilen? An Heiligabend fahren Sie zur Tochter, am ersten Feiertag kommt der Sohn mit seiner Familie zu Besuch und mit den Tanten gehen Sie kurz vor Silvester Kaffeetrinken. So feiern Sie mehrfach in kleinerer Runde und es kann ruhiger zugehen.

Sorgen Sie für Rückzugsmöglichkeiten:

Die Patientin/der Patient braucht während der Feiertage vielleicht auch spontan eine Ruhepause. Achten Sie deshalb darauf, dass sie/er sich jederzeit an einen ruhigen, gemütlichen Ort zurückziehen kann und dort auch nicht gestört wird.

Hinterfragen Sie Rituale:

Weihnachten ist ein Fest der Gewohnheiten und Rituale. Manches macht man, weil man es schon immer so gemacht hat und es zu Weihnachten einfach dazugehört. Solange sich alle damit wohlfühlen, ist dagegen auch nichts einzuwenden, wenn es allerdings zu anstrengend wird oder manche Beteiligten keine Freude mehr daran haben, dann können und sollten Sie diese Rituale ändern:

  • Sie bereiten jedes Jahr ein üppiges Weihnachtsessen mit Suppe, Hauptspeise und Nachtisch vor? In diesem Jahr könnte dies vielleicht jemand anderes übernehmen, oder es bringt einfach jeder etwas Leckeres mit und man gestaltet eher ein kleines Buffet? Es gäbe auch die Möglichkeit einfacher zu essen und dafür in den nächsten Tagen schön essen zu gehen.
  • Sie gehen jedes Jahr mit der ganzen Familie auf den Weihnachtsmarkt? Laden Sie doch stattdessen zu einem gemütlichen Filme- oder Spielenachmittag ein! Hinterfragen Sie Traditionen und trauen Sie sich, neue einzuführen, die besser zu Ihnen und Ihrer bzw. der Lebenssituation der Betroffenen/des Betroffenen passen.

 

Weiterführende Links:

 

Die angegebenen weiterführenden Links sowie die darin angezeigten Verlinkungen liegen nicht in der Verantwortung von „ruhig atmen“, daher kann für die Inhalte keine Haftung übernommen werden.

 

BLOG 40/ 2019



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Magazin Ruhig Atmen 2019/2

Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space

© Janssen-Cilag Pharma GmbH 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Benutzen dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungs - und Haftungsbedingungen sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Informieren Sie sich über unsere Cookie Policy.
Diese Website wird von Janssen-Cilag Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, 1020 Wien veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt (Impressum).
Sie richtet sich ausschließlich an Benutzer in Österreich.

Letzte Aktualisierung: 8. Mai 2019

Vorlese-Funktion Bewerbung