Home
Lungenhochdruck
Ghostrun Wien – Spendenlauf für Lungenhochdruck

Ghostrun Wien – Spendenlauf für Lungenhochdruck

29. Oktober 2018

„Wir laufen dem Sensenmann davon!“ ist das Motto des jährlichen Kostümlaufs an Halloween. Hunderte Teilnehmer in gruseligen Verkleidungen laufen stellvertretend für diejenigen, die es nicht können: Menschen mit Lungenhochdruck. Die Nenngelder und Spenden dieser spektakulären Veranstaltung kommen Kindern mit Pulmonaler Hypertonie zugute.

Fünf Kilometer durch den Prater: Der Ghostrun

Am 30. Oktober findet auch in diesem Jahr wieder der Ghostrun in Wien statt. Schüler, Familien und einzelne Läufer wagen den Lauf durch den für Halloween geschmückten Prater. Das Besondere: Kostüme sind beim Ghostrun Pflicht. Jeder Teilnehmer kommt in einem gruseligen Halloween-Outfit. Wer selbst kein Kostüm hat, kann sich gegen eine Spende vor Ort ein schauriges Aussehen verpassen lassen. Es finden drei Läufe statt: Ab 12 Uhr beginnt der Schüler Run über 1,5 Kilometer. Ab 16 Uhr startet der Family Run, der ebenfalls über 1,5 Kilometer geht. Um 18 Uhr startet schließlich der eigentliche Ghostrun über 5 Kilometer. Im Anschluss an den jeweiligen Bewerb findet die Siegerehrung statt.

Läufer unterstützen „Lungenkinder“:

Alle Nenngelder und Spenden, die während des Ghostrun eingenommen werden, kommen dem Projekt „Lungenkinder“ zugute. Veranstalter ist der Verein „PH Austria“, welcher sich für Patienten mit Lungenhochdruck einsetzt. Gründer Gerry Fischer weiß, wie stark vor allem Kinder unter dieser Erkrankung leiden: Seine Tochter Maleen bekam mit drei Jahren die Diagnose Lungenhochdruck. Gerry Fischer stellte bei seiner Suche nach Heilungschancen fest, dass es in erster Linie am Geld mangelt: Die Erkrankung ist so selten, dass es zu wenige Patienten für eine Grundlagenforschung gibt. Dr. Barst von der Columbia University in New York sagte ihm damals: „Give me ten million dollars and I will find a cure in three years!“ Also machte sich Gerry Fischer daran, zehn Millionen Dollar für die Forschung aufzutreiben. Dieses Ziel hat er inzwischen sogar deutlich übertroffen und auch wenn es bisher noch keine komplette Heilung gibt, hat sich durch neue Therapien die Situation für Kinder mit Lungenhochdruck doch sehr stark verbessert. Das Geld, welches beim Ghostrun eingenommen werden kann, wird für Familien in Österreich eingesetzt, in denen ein Kind mit Lungenhochdruck lebt. Sie bekommen psychosoziale Unterstützung, tragbare Sauerstoffkonzentratoren, spezielle Roller zur Fortbewegung und einiges mehr. Natürlich wird auch weiterhin die Forschung für die „Lungenkinder“ unterstützt.

Wichtige Daten zum Ghostrun:

Der Ghostrun findet am 30. Oktober 2018 im Prater in Wien statt. Per Onlineanmeldung (http://pentek-payment.at/ppay.php?p=1003) können Sie sich anmelden. Das Nenngeld für den Schüler- und Familienlauf beträgt fünf Euro pro Teilnehmer, beim eigentlichen Ghostrun beträgt das Nenngeld 22 Euro. Kurzentschlossene können sich auch am Nachmittag noch bis 15.30 Uhr nachmelden, um stellvertretend für die Lungenkinder zu laufen.

 

Quellen:

BLOG 44 / 2018



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Magazin Ruhig Atmen 2018/1

Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space

© Actelion Pharmaceuticals Austria GmbH 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Benutzen dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungs - und Haftungsbedingungen sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Informieren Sie sich über unsere Cookie Policy.
Diese Website wird von der Actelion Pharmaceuticals Austria GmbH, Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, A-1220 Wien veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt (Impressum).
Sie richtet sich ausschließlich an Benutzer und Fachkreise in Österreich.

Letzte Aktualisierung: 24. Mai 2018

Vorlese-Funktion Bewerbung

xmas