Home
Freizeit
Glücksbringer zum selber Basteln – kreative Ideen für Silvester

Glücksbringer zum selber Basteln – kreative Ideen für Silvester

26. Dezember 2018

Es ist eine nette Geste, an Silvester kleine Glücksbringer zu verschenken. Mit den kleinen Symbolen zeigen Sie Ihren Liebsten, dass Sie an sie denken und ihnen auch in Zukunft für ihre Vorhaben die Daumen drücken. Natürlich kann es auch nie schaden, selbst einen solchen Talisman bei sich zu haben. Mit folgenden Anleitungen können Sie kleine Glücksbringer selber basteln und anderen oder sich selbst eine kleine Freude machen.

Marienkäfer aus Stein

Für den Marienkäfer brauchen Sie einen flachen, ovalen Stein, welcher möglichst hell sein sollte, ansonsten empfiehlt es sich, ihn vorab weiß anzumalen und trocknen zu lassen. Des Weiteren benötigen Sie:

  • Pinsel
  • rote und schwarze Farbe (wasserfest)
  • Wackelaugen (aus dem Bastelbedarf)
  • Kleber
  • Lack

Malen Sie zunächst mit Schwarz an einer Seite des Steins einen Bogen auf, um den Kopf des Marienkäfers abzuteilen. Diesen malen Sie anschließend schwarz aus, während Sie den hinteren Teil rot einfärben. Wenn die Farbe trocken ist, ziehen Sie von der Mitte des Kopfes aus einen Strich nach hinten, um die Flügel darzustellen. Danach malen Sie die Punkte des Käfers auf. Die Wackelaugen befestigen Sie mit Kleber in dem schwarzen Bereich. Möchten Sie, dass der Marienkäfer schön glänzt, können Sie ihn vor dem Anbringen der Augen noch lackieren.

Glücksnüsse

Als Glücksnüsse eignen sich am besten Walnüsse, da diese sich diese relativ einfach knacken lassen, ohne dass die Schalenhälften dabei kaputtgehen. Darüber hinaus brauchen Sie:

  • Metallfarben (Kupfer, Antikgold, Silber)
  • Pinsel
  • Bänder oder Kordeln
  • schmale Zettelchen
  • Stift
  • Kleber

Entnehmen Sie den Inhalt der Walnuss und bemalen Sie die Außenseiten der Schalenhälften mit Metallfarbe. Während diese trocknen, versehen Sie einen der kleinen Zettel mit einem Glücksspruch, rollen ihn auf und verstauen Ihnen in einer passenden Nussschalenhälfte. Setzen Sie die zweite Hälfte darauf und knoten Sie beide mit einem Stück Kordel zusammen. Sollten die beiden Teile immer wieder auseinanderrutschen, können Sie mit etwas Kleber nachhelfen.

 

 

Glückspilz aus einem Blumentopf

Vielleicht haben Sie zu Hause noch einen kleinen Blumentopf aus Ton übrig? Diesen können Sie mit folgenden Hilfsmitteln in einen echten Glücks-Fliegenpilz verwandeln:

  • eine schmale Kartonrolle (z. B. vom Toilettenpapier oder von der Küchenrolle)
  • Acrylfarbe
  • grünes Tonpapier
  • eine kleine rote Holzperle
  • Schere oder
  • Heißklebepistole

Aus der Kartonrolle wird der Stiel des Pilzes. Schneiden Sie sie so zurecht, dass Sie zur Größe des Tontopfes passt und bemalen Sie sie mit weißer Acrylfarbe. Streichen Sie danach den Topf mit roter Farbe an. Lassen Sie beides trocknen und geben Sie dem Fliegenpilz anschließend seine weißen Punkte. Schneiden Sie aus dem grünen Tonpapier einen schmalen Streifen Wiese zu und kleben Sie ihn um die eine Seite der Papprolle. Anschließend bringen Sie an der anderen Seite mithilfe der Heißklebepistole den Topf als Hut an. Zum Abschluss geben Sie dem Glückspilz mit der Acrylfarbe und der Perle als Nase ein lustiges Gesicht.

 

Quellen – Anleitungen mit Bildern

BLOG 52/ 2018



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Magazin Ruhig Atmen 2019/1

Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space

© Janssen-Cilag Pharma GmbH 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Benutzen dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungs - und Haftungsbedingungen sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Informieren Sie sich über unsere Cookie Policy.
Diese Website wird von Janssen-Cilag Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, 1020 Wien veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt (Impressum).
Sie richtet sich ausschließlich an Benutzer in Österreich.

Letzte Aktualisierung: 8. Mai 2019

Vorlese-Funktion Bewerbung