Home
Lungenhochdruck
Heuschnupfen: Was bringen eigentlich Pollenvorhersagen?

Heuschnupfen: Was bringen eigentlich Pollenvorhersagen?

18. März 2019

Frühling und Sommer können zur Belastung werden, wenn Sie auf Pollen allergisch sind. Um gezielter auf fliegende Pollen reagieren zu können, gibt es von unterschiedlichen Anbietern Pollenflugvorhersagen. Doch woher bekommen diese Ihre Informationen und was bringen diese im Alltag?

So entstehen Pollenvorhersagen:

Je höher die Pollenkonzentration in der Atemluft ist, umso stärker leiden Allergiker. Deshalb stellen Wetterdienste, Krankenkassen und andere Stellen detaillierte Informationen zum Pollenflug zur Verfügung. Denn wenn Sie Allergiker sind, ist es für Ihre Planung gut zu wissen, wie viele Pollen in der nächsten Zeit in der Luft sind und wann die Blühzeit der für Sie „gefährlichen“ Pflanzen beginnt. So können Sie Ihr Verhalten anpassen oder nach Rücksprache mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt vorbeugend Medikamente einnehmen.

Die „Pollen-Dienste“ nutzen für Ihre Vorhersagen unterschiedliche Informationsquellen: Sogenannte „phänologische Sofortmelder“ beobachten das Pflanzenwachstum und melden sofort, wenn bestimmte Pflanzen in die Blühphase gehen. Außerdem gibt es an verschiedenen Orten sogenannte Pollenfallen, welche direkt den aktuellen Pollenflug messen können. Letztlich ist noch die kurzfristige Wettervorhersage von Bedeutung: Windbewegungen und Niederschläge haben großen Einfluss auf den Pollenflug. In Deutschland sammelt das Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes all diese Informationen und erstellt daraus die Pollenflugvorhersage. In Österreich ist die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik zuständig. Diese Stellen veröffentlichen die Pollenvorhersagen und geben sie auch an Medien weiter.

Was bringen Pollenvorhersagen für Allergiker?

Viele Allergiker kommen mithilfe der Pollenvorhersagen besser durch die Heuschnupfensaison. Sie bleiben bei hohem Pollenflug zu Hause, lüften in Zeiten von geringem Pollenflug und nehmen rechtzeitig Medikamente ein. Diese Alltagshilfe setzt jedoch voraus, dass die Pollenvorhersagen möglichst genau sind.

Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Ihre Informationen möglichst direkt von den offiziellen Stellen beziehen. Daneben gibt es leider auch unseriöse Anbieter, deren Datenquellen nicht zu erkennen sind. Besonders vorsichtig sollten Sie mit Daten umgehen, welche mehr als drei Tage in der Zukunft liegen. Diese können sehr ungenau sein, da sich das Wetter kurzfristig ändern kann.

Natürlich spielen auch die Gegebenheiten vor Ort eine Rolle: Wenn ein Baum direkt vor Ihrem Fenster steht, auf den Sie allergisch reagieren, wird der Pollenflug natürlich stärker sein. Wenn es in Ihrer Region ein wenig wärmer ist als in der Umgebung, blühen die Pflanzen ein bisschen früher. Ganz detaillierte Informationen kann die Pollenvorhersage deshalb nicht liefern, aber die Tendenz ist für viele Allergiker schon sehr hilfreich.

 

Quellen:

  • https://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/produkte-und-services/gesundheitswetter/pollenvorhersage
  • http://www.pollenstiftung.de/pollenvorhersage/
  • https://www.mein-allergie-portal.com/pollenallergie-heuschnupfen/1088-pollenflugvorhersagen-nur-praezise-prognosen-helfen-allergikern.html
  • https://www.allergieinformationsdienst.de/infothek/pollenflug-informationen.html
  • http://www.met.fu-berlin.de/de/wetter/service/pollenflugkalender/Allergie_u_Pollenflug.pdf

BLOG 11/ 2019



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Magazin Ruhig Atmen 2019/1

Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space

© Janssen-Cilag Pharma GmbH 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Benutzen dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungs - und Haftungsbedingungen sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Informieren Sie sich über unsere Cookie Policy.
Diese Website wird von Janssen-Cilag Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, 1020 Wien veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt (Impressum).
Sie richtet sich ausschließlich an Benutzer in Österreich.

Letzte Aktualisierung: 8. Mai 2019

Vorlese-Funktion Bewerbung