Home
Lungenhochdruck
Wiener Zoolauf: Spenden für die „Lungenkinder“

Wiener Zoolauf: Spenden für die „Lungenkinder“

4. Juni 2019

Am 13. Juni findet der 8. Wiener Zoolauf statt. Bei diesem Charitylauf über sechs Kilometer laufen Hunderte von Menschen für diejenigen, die es nicht können: Kinder mit Lungenhochdruck. Der Erlös kommt unter anderem diesen „Lungenkindern“ zugute.

Sechs Kilometer laufen für einen guten Zweck

Über 1.500 Teilnehmer hatte der Zoolauf im letzten Jahr und in diesem Jahr werden es hoffentlich noch mehr. Denn alle Läufer tun nicht nur ihrer Fitness etwas Gutes, sondern auch Kindern mit Lungenhochdruck: Der Reinerlös aus Startgebühren und Spenden kommt zu gleichen Teilen dem Tiergarten Schönbrunn und dem Verein Lungenkinder zugute.

Dieser gemeinnützige Verein arbeitet eng mit der Initiative PH Austria zusammen und kümmert sich um Kinder mit Lungenhochdruck. Die Spenden helfen zum Beispiel, diese Kinder mit speziellen Rollern, Infusionspumpen oder Sauerstoffkonzentratoren zu versorgen und sie bieten psychosoziale Unterstützung für die Familien der Kinder mit PH. Des Weiteren helfen sie bei der Forschungsarbeit: Ziel ist eine neue Druckmessung, welche ohne die regelmäßigen Herzkatheter-Untersuchungen auskommt, denn bisher müssen sich Kinder mit PH alle sechs Monate dieser unangenehmen Untersuchung unterziehen.

So nehmen Sie am Wiener Zoolauf teil

Die Strecke des Wiener Zoolaufs führt mitten durch den Tiergarten Schönbrunn. Ein kleiner Teil der Strecke findet außerhalb des Tiergartens statt, sodass Zuschauer die Läufer unterstützen können, denn der Großteil der Strecke verläuft ohne Zuschauer auf den Wegen des Zoos.

Am 13. Juni ab 18.30 Uhr beginnt die Veranstaltung, um 19 Uhr gehen dann die ersten Läufer an den Start. Die Läufer sind in vier Startblöcke eingeteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten starten. Die „Zebras“ beginnen um 19 Uhr, die „Kaiserfische“ starten um 19.20 Uhr. Um 19.40 Uhr folgen die „Elefanten“ und die „Tiger“ bilden um 20 Uhr den Abschluss. Um 20.45 Uhr findet die Siegerehrung statt, dann wird noch gemeinsam bis ca. 23 Uhr gefeiert.

Wer teilnehmen möchte, meldet sich im Vorfeld an und holt vor Ort die Startnummer ab. Idealerweise sollten die Läufer gleich in ihren Sportoutfits ankommen, denn es stehen keine Dusch- oder Umkleideräum zur Verfügung. Das Nenngeld beträgt zwischen 36 und 46 Euro. Im Preis inbegriffen sind Gastrogutscheine für die After Run Party und ein Goodie-Bag. Mit den Systemen Pentek-Timing und Green Chip wird die Geschwindigkeit der einzelnen Läufer gemessen. Wer noch keinen eigenen Chip hat, kann bei der Startnummernausgabe einen ausleihen oder kaufen.

Ob als Läufer oder als Zuschauer: Seien Sie dabei beim 8. Wiener Zoolauf am 13. Juni!

Weiterführende Links

 

Die angegebenen weiterführenden Links sowie die darin angezeigten Verlinkungen liegen nicht in der Verantwortung von „ruhig atmen“, daher kann für die Inhalte keine Haftung übernommen werden.

BLOG 22/ 2019



SUCHE


ruhig atmen – das Magazin


Magazin Ruhig Atmen 2019/1

Jetzt kostenlos bestellen


© ruhig atmen | Konzeption & Realisation speedy space

© Janssen-Cilag Pharma GmbH 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Mit dem Benutzen dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungs - und Haftungsbedingungen sowie unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Informieren Sie sich über unsere Cookie Policy.
Diese Website wird von Janssen-Cilag Pharma GmbH, Vorgartenstraße 206B, 1020 Wien veröffentlicht, die die alleinige Verantwortung für den Inhalt trägt (Impressum).
Sie richtet sich ausschließlich an Benutzer in Österreich.

Letzte Aktualisierung: 8. Mai 2019

Vorlese-Funktion Bewerbung